24.4.2019 Jäger- und Studentenliederabend

Wenn nicht nur „Jager“ des Hubertuszirkels singen!

Eine bunte Schar von über 50 Zirkelbrüdern des ÖCV-Hubertuszirkels, viele mit deren Gattinnen, von Kartellbrüdern aus dem ÖCV und dem MKV und von Damen und Gästen fand sich am Mittwoch, dem 24. April 2019 beim Heurigen „Maly“ in Grinzing zum gemeinsamen Jäger- und Studentenliedersingen ein.

Sie wurden vom hohen Kneippräsidium und Altvorsitzenden des ÖCV-Hubertuszirkels Ing. Alexander Skriwanek mit dessen Kontrarium Zirkelbruder Mag. Martin Schindling auf einen Jagdtag eingeladen und mitgenommen. Nach dem „Gaudeamus Igitur“ und einem Colloquium erklang am frühen Morgen das Jagdhornsignal „Sammeln der Jäger“ von Karl Bichler BSc.  von den Waldhornbläsern des ÖCV-Hubertuszirkels und die anwesende Jägerinnen- und Jägerschar sang „Auf, auf zum fröhlichen Jagen“ begleitet von Kbr. Prof. MMag. Erich Schaber auf der Kontragitarre und Willi Haumer auf der Ziehharmonika. Die Begrüßung und Vorstellung des Kneippräsidiums- und –Kontrariums, der Musiker und der Kneiptafel nahm nach dem Jagdhornsignal „Begrüßung der Jäger“ nach der zweiten Strophe des Liedes „Es lebt der Schütze froh und frei“ der hohe Zirkelvorsitzende Mag. Franz Moigg vor.

Jetzt endlich begann das gemeinsame Jagen, „Gesellschaftsjagd“ genannt! Es erklangen die Lieder „Im Wald und auf der Heide“ und „Es blies ein Jäger wohl in sein Horn“. Da bereits Wild erlegt wurde, erklangen die Jagdsignale „Hahn in Ruh“, „Hirsch tot“, „Gams tot“, „Sau tot“, „Fuchs tot“ und „Flugwild tot“, souverän vorgetragen vom Hornisten Karl Bichler. Der Tag wurde länger, Hunger und Durst meldeten sich und eine Pause war angebracht. Es erklang das Jagdsignal „Zur Tafel“. Im Übrigen genossen die Sängerinnen und Sänger die köstlichen Getränke und Mahlzeiten des Heurigen „Maly“. Die Wirtsleute sangen auch mit und das Servierpersonal war sehr flink und freundlich. „Ein Heller und ein Batzen“ war das passende Lied dazu.

Die Jagd setzte sich fort mit den Evergreens „Ich schieß den Hirsch im wilden Forst“, dem „Jägerchor“ und dem Waldhorn“. Die Jagdsignale hallten durch den Raum und mit dem Signal „Jagd vorbei“ neigte sich die Jagd dem Ende zu. Mit den Liedern „Nach Süden sich nun lenken“ und „Wenn wir durch die Straßen ziehen“ mit der Zirkelstrophe des ÖCV-Hubertuszirkels klang dieser unvergessliche Abend aus.

Mag. Franz Moigg F-B, Vorsitzender,  Weiteres auf www.hubertuszirkel.at